Fritz Böhle

Fritz Böhle

Professor für Soziologie und Improvisationsforscher

Fritz Böhle

Fritz Böhle ist Professor für Soziologie und forscht seit über 40 Jahren zur Entwicklung von Arbeit und der Organisation von Unternehmen. Mit Kolleg:innen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen hat er das Konzept des Subjektivierenden Handelns entwickelt. Es zeigt, wie auch bei Ungewissheit Ziele erreicht und Probleme gelöst werden können. Subjektives Empfinden und Gespür, bildhaft-assoziatives Denken und der Dialog mit den Dingen erweisen sich hierbei als wertvolle menschliche Fähigkeiten. Dies wird in Zukunft bei der Arbeit, in Unternehmen und auch in der Politik immer wichtiger. Zugleich ergeben sich damit auch neue Einsichten in künstlerisches Handeln und seiner gesellschaftlichen Bedeutung.

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies. In den Datenschutz-Einstellungen können Sie bestimmen, welche Dienste verwendet werden dürfen. Durch Klick auf "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz-Einstellungen gespeichert.
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, speichert oder ruft sie möglicherweise Informationen in Ihrem Browser ab, meistens in Form von Cookies. Kontrollieren Sie Ihre persönlichen Cookie-Dienste hier.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.
  • PHPSESSID
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_{HASH}
  • wordpress_sec
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined
  • wordpress_gdpr_terms_conditions_accepted
  • wordpress_gdpr_privacy_policy_accepted
  • wordpress_gdpr_first_time
  • wordpress_gdpr_first_time_url
  • wfwaf-authcookie-{hash}
  • wf_loginalerted_{hash}
  • wfCBLBypass

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren