Creative Company

Wie künstlerisch zu arbeiten uns allen dabei hilft, über uns hinaus zu wachsen

Als wir zum ersten Mal darüber sprachen, wie künstlerisches Denken und Handeln, übertragen auf andere Bereiche, unsere Gesellschaft und besonders unsere Wirtschaft verändern könnten, wussten wir nicht, dass wir unsere Epoche einmal als das Zeitalter der Künstler:innen bezeichnen werden: Age of Artists. Viele Jahre und hunderte von Gespräche später sind wir, mehr als zu Beginn unserer Reise, davon überzeugt, dass es für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaften unerlässlich ist Wege aufzuzeigen, wie es gelingt, auch unter schwierigen Bedingungen, kreatives Handeln zu ermöglichen.

Gerade dann, wenn es wie in unserem Fall darum gehen soll, der menschlichen Gestaltungskraft ein Modell oder etwas in der Art einer Kreativitätstheorie zu widmen, kommt man schnell in den roten Bereich. Denn das Bild entwickelt sich aus der Beobachtung künstlerisch handelnder Menschen, die Theorie entspringt aus ihren Erfahrungen. Sie beschreibt Zusammenhänge, die ein großes, beziehungsreiches Ganzes ergeben. Sie ist keine Methode, kein Rezeptbuch, das man abarbeiten kann, um dadurch kreativer zu werden. Sie ist vielmehr ein Mittel, das Menschen helfen kann, ihr eigenes Bild, ihre eigene Theorie aus persönlichen Erfahrungen entstehen zu lassen. Sie ist vielschichtig, manchmal bis zur Unüberschaubarkeit. Gleichzeitig muss jede Veränderung vom Individuum, von der Änderung seiner Haltung und seiner Arbeitsweise ausgehen. Es geht also in erster Linie darum, eigene Erfahrungen zu machen. Hier kann ein Modell Inspiration oder Leitfaden sein, es ersetzt aber nicht das eigene Erleben.

Wir wollen in diesem einstündigen Konferenzteil beides versuchen: Die Vermittlung eines Modells menschlicher Gestaltungskraft und das persönliche Durchleben des künstlerischen Prozesses in Rekordzeit. Freuen Sie sich auf eine Gesamtkonzeption, bestehend aus konzeptionell-inhaltlichen, performativen, haptischen und virtuell-kreativen Bestandteilen. Nur eines ist hierbei sicher: Der Ausgang und das Ergebnis bleiben ungewiss.

Hinweis: Für diesen Konferenzteil ist die Bestellung eines Tickets bis spätestens zum 12. März dringen erforderlich, da der Versand wichtiger Grundzutaten auf dem postalischen Weg integraler Bestandteil der Gesamterfahrung ist.

Thomas Köplin
Thomas Köplin
Laura Westerheider
Laura Westerheider
Annalena Maas
Annalena Maas
Jana Dörfelt
Dirk Dobiéy
Dirk Dobiéy
Jennifer Hoernemann
Jennifer Hoernemann
Walbrodt
Walbrodt