Elefanten können tanzen

Wie Leitindustrien ihr Schicksal in die Hand nehmen

Globale Herausforderungen und Krisen, weltumspannende Wirtschaftskreisläufe, technologischer Fortschritt und die daraus resultierenden Anforderungen führen dazu, dass Organisationen heute zahlreiche und oft auch widersprüchliche Anforderungen balancieren müssen, um ihre Zukunftsfähigkeit zu sichern. Stand bislang meist Wachstum und Profitabilität im Vordergrund, gewinnen andere Anforderungen an Bedeutung—Nachhaltigkeit, Soziale Verantwortung, Mitarbeitermotivation, Kundenzufriedenheit, Veränderungsfähigkeit, Arbeiten in Netzwerken—und zwar nicht nur weil es opportun erscheint, sondern weil ohne deren Beachtung Profitabilität und Langlebigkeit immer schwerer möglich sein werden. Dass was auf den ersten Blick noch als Widerspruch erscheint, wird zur notwendigen Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Mit unseren Gästen aus traditionsreichen und global agierenden Unternehmen wollen wir darüber sprechen, welche Gedanken sie bewegen und welche Ideen sie haben, um der Komplexität, Dynamik, Ungewissheit und Volatilität unserer Zeit zu begegnen—und inwiefern künstlerischen Herangehensweisen hierbei hilfreich sein können.

Zu Gast sind Simone Menne, die erste weibliche Finanzvorständin in einem DAX-Konzern und heute Galeristin und Multi-Aufsichtsrätin; Uwe Schröder, Management Händlerqualifizierung bei der AUDI AG; Alexander Mankowsky, Zukunftsforscher der DAIMLER AG und Dirk Deuster, Leitung Personal- und Sozialwesen Bosch Rexroth AG

Simone Menne
Simone Menne
Dirk Deuster
Uwe Schröder
Alexander Mankowsky